Abschluss Prüfungszeugnis der Industrie- und Handelskammer (IHK)
Aufnahmevoraussetzungen Berufsausbildungsvertrag
Dauer 3 Jahre (Die Ausbildungszeit von 3 Jahren kann durch gute Leistungen von 3 auf 2,5 Jahre verkürzt werden.)
Lernorte

Ausbildungsbetrieb
Berufsschule Elmshorn

Zugangsvoraussetzungen
für die Ausbildung

Grundsätzlich wird keine bestimmte schulische oder berufliche Vorbildung rechtlich vorgeschrieben. Die meisten Ausbildungsbetriebe setzen allerdings für ihr Ausbildungsangebot den Hauptschulabschluss voraus.

Allgemeine Informationen

Als Hotelfachmann/-frau haben Sie ein vielseitiges Arbeitsfeld. Sie können im gesamten Hotel in den unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt werden: In der Küche bereiten Sie z. B. Salate und Frühstücksspeisen zu. Im Restaurant beraten Sie Gäste bei der Speisen- und Getränkeauswahl und servieren diese. Auf der Etage lernen Sie das Arbeitsfeld der Hausdame kennen und überprüfen die Zimmer auf Sauberkeit. An der Rezeption begrüßen Sie Gäste und erlernen den Umgang mit der Hotel-Software. Im Büro gewinnen Sie Einblicke in das Marketing und die Planung von Veranstaltungen.

Ihr Ausbildungsbetrieb vermittelt Ihnen diese Inhalte während Ihrer praktischen Tätigkeit im Hotel. Parallel dazu werden diese Themen im Berufsschulunterricht bearbeitet und z. B. durch gesetzliche und hygienische Bestimmungen oder wirtschaftliche Hintergründe vertieft. Im ersten Ausbildungsjahr besuchen Sie die Berufsschule an zwei Wochentagen. Im zweiten und dritten Ausbildungsjahr findet der Unterricht einmal wöchentlich statt.

Mit erfolgreichem Abschluss Ihrer Lehre und entsprechenden Leistungen können Sie neben dem Berufsschulabschluss auch den Hauptschulabschluss oder den Realschulabschluss erwerben!

Bildergalerie
Ausbildung in unserer Berufsschule

Im Berufsschulunterricht können Sie das nötige Fachwissen erwerben, um den Anforderungen der Hotellerie und Gastronomie im In- und Ausland gewachsen zu sein.

In elf Lernfeldern aus den Bereichen Beratung und Verkauf, Marketing, Warenwirtschaft und Hotelorganisation lernen Sie die gesamte Bandbreite Ihrer möglichen späteren Arbeitsfelder kennen. Außerdem werden Sie in den Fächern Politik, Englisch und Kommunikation unterrichtet.

Sie werden im Unterricht regelmäßig an fächerübergreifenden Projekten arbeiten, um sowohl das selbständige Arbeiten als auch die Organisation von umfangreicheren Aufgabenstellungen zu üben. Eingeplant ist, dass Sie während der Berufsschulzeit Fachmessen, größere Hotels in Hamburg oder auch Ausstellungen mit Fachvorträgen besuchen.

Wir pflegen eine regelmäßige Zusammenarbeit mit Ausbildungsbetrieben. In den IHK-Prüfungsausschüssen arbeiten Berufsschullehrer/-innen gemeinsam mit Arbeitgebern und Arbeitnehmern der Ausbildungsbetriebe zusammen. Gleichzeitig gewinnen wir so gute Einblicke in die Anforderungen der Prüfungen.

Aufstiegsmöglichkeiten in der Beruflichen Schule Elmshorn

Schulische Angebote für junge Menschen mit Berufsabschluss an der Beruflichen Schule Elmshorn finden Sie in unserem Bildungsgangsnavigator.

Downloads
Links

Ihr Ansprechpartner

Claudia Letzner

Abteilung 3
Berufsschule Ernährung und Hauswirtschaft

Claudia Letzner

Tel: 04121-4728-33
Fax: 04121-4728-45
E-Mail: claudia.letzner@bs-elmshorn.de

Aktuelles

Austauschschüler aus Frankreich zu Gast

Gruppenfoto mit stellvertretendem Schulleiter

Zum dritten Mal besuchen Berufsschüler aus La Roche Sur Yon (Frankreich) für drei Wochen die Berufsschule Elmshorn, Europaschule.


mehr Information …

Projekt CD-Kekse

Gruppenfoto der Klasse FVB15-2

Die Oberstufe der Bäckereifachverkäufer/-innen der Klasse FVB15-2 hat Anfang November in der Pausenhalle der Beruflichen Schule Elmshorn, Europaschule neuinterpretierte Kekse in Form von Schwarz-Weiß-Gebäck präsentiert.


mehr Information …

Auszubildende aus dem Gastgewerbe besuchen die Partnerschule in Rothenburg ob der Tauber

Vom 15.bis 19. Mai 2017 war es wieder soweit: Schülerinnen und Schüler aus dem Gastgewerbe  der Beruflichen Schule Elmshorn, Europaschule hatten die Möglichkeit an dem jährlich stattfindenden Schüleraustausch ins Weinanbaugebiet Franken teilzunehmen. Das Leitthema dieser seit 2005 jährlich stattfindenden Studienfahrt ist der Weinbau in Franken.


mehr Information …