Berufsfachschule für Kaufmännische Assistentinnen und Assistenten

Die Aufnahmevoraussetzung für die BFS für Kaufmännische Assistentinnen und Assistenten ist der Mittlere Schulabschluss (MSA). Die Ausbildung dauert zwei Jahre und endet mit einer Abschlussprüfung und der integrierten Prüfung zum Erwerb der Fachhochschulreife (schulischer Teil).


Fachrichtungen: Fremdsprachen und Informationsverarbeitung

Ziel des Bildungsganges ist neben dem höheren Bildungsabschluss eine berufliche Ausbildung, die befähigt, in einem Tätigkeitsfeld, das der gewählten Ausbildungsfachrichtung entspricht, kaufmännische Aufgaben zu übernehmen. Sie vermittelt die dafür erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten durch Vertiefung der Allgemeinbildung, fachspezifischen Unterricht und praktisches Handeln im Lernbüro der Meinert Johannsen oHG. Nach erfolgreicher Abschlussprüfung sind die Absolventinnen berechtigt, die Berufsbezeichnung „Staatlich geprüfte Kaufmännische Assistentin“ bzw. „Staatlich geprüfter Kaufmännischer Assistent“ zu führen.


Abschluss Staatlich geprüfte Kaufmännische Assistentin und Staatlich geprüfter Kaufmännischer Assistent
sowie 
Erwerb des schulischen Teiles der Fachhochschulreife
Ziele Befähigung, kaufmännische Aufgaben und Verantwortung zu übernehmen.
Vermittlung der erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten durch Vertiefung der Allgemeinbildung, fachspezifischen Unterricht und praktisches Handeln im Lernbüro. Insbesondere:
  • analytisches Denken
  • Kooperationsfähigkeit
  • Flexibilität
  • Verantwortungsbereitschaft
  • selbständiges Arbeiten
Aufnahmevoraussetzungen MSA.
Gemäß § 33 SchulG und der entsprechenden Durchführungsverordnung müssen Eltern bzw. volljährige Schüler/-innen bestimmte Lernmittel selbst beschaffen.
Dauer 2 Jahre
Der praktische Teil der Fachhochschulreife wird im Anschluss an die Schule erworben durch:
  • Ein halbjähriges einschlägiges Betriebspraktikum
  • Eine mindestens halbjährige Teilnahme an einer Berufsausbildung nach BBiG
  • Mindestens zweijährige Berufstätigkeit
Fachrichtungen Fremdsprachen (Spanisch)
Informationsverarbeitung
Perspektiven
  • Nach Erwerb des praktischen Teils der Fachhochschulreife:
    Studium an einer Fachhochschule
  • Nach bestandener Abschlussprüfung:
    Berechtigung, Berufsbezeichnung „Staatlich geprüfte Kaufmännische Assistentin“ bzw. „Staatlich geprüfter Kaufmännischer Assistent“ zu führen
  • Im Anschluss an den Besuch der Oberstufe: Möglichkeit des Übergangs in die einjährige Berufsoberschule
    (Abschluss: Abitur)

Weitere Informationen

Unterricht

Ein zentrales Element in der BFS für Kaufmännische Assistentinnen und Kaufmännische Assistenten bildet die Ausbildung und Arbeit im Lernbüro-Unternehmen Meinert Johannsen oHG. Hierbei werden  die kaufmännischen Abläufe in einem Großhandel für Papier und Büromaterialien praxisnah simuliert. Die Schülerinnen und Schüler arbeiten ab dem zweiten Halbjahr der Unterstufe wöchentlich vier Stunden in der Meinert Johannsen OHG. In dieses fächerübergreifende Konzept fließen die Inhalte aus dem Theorieunterricht mit ein und bekommen so für die Lernenden einen praktischen Zugang, so dass bei den Jugendlichen auch eine Einsicht in die Bedeutung des erlernten Unterrichtsstoffes für ihr späteres Leben erzeugt wird.
Das Ziel, die Jugendlichen in ihrer Selbstständigkeit zu fördern, steht dabei im Vordergrund. Lehrkräfte werden zu Geschäftsführern, die Tafeln werden abgeschafft und die Lernenden werden zu Mitarbeitern, die kaufmännische Probleme und Aufgaben selbständig, überwiegend zusammen mit anderen Lernenden, bearbeiten. Dafür müssen Informationen beschafft und bewertet sowie Vorschläge unterbreitet und Entscheidungen begründet getroffen werden.
In den Fächern, die nicht im Lernbüro unterrichtet werden, werden Kompetenzen und Inhalte vermittelt, die sowohl für die praktische kaufmännische Arbeit erforderlich sind als auch der Steigerung der Allgemeinbildung dienen. Insbesondere sind dies:

  • analytisches Denken
  • Kooperationsfähigkeit
  • Flexibilität
  • Verantwortungsbereitschaft
  • selbständiges Arbeiten.

 

Fächer, Abschlussprüfung, Praktika
Schwerpunkt Informationsverarbeitung Fremdsprachen
Fach Stunden Prüfungsfach Stunden Prüfungsfach
Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen 9 x 9 x
Informationsverarbeitung 8 x 3  
Spanisch - - 5 x
Mathematik 3 x 3 x
Deutsch 3 x 3 x
Englisch 4 x 5 x
Technische Informatik 1   1  
Sport 1   1  
Wirtschaft und Politik 1   1  
Religion oder Philosophie 1   1  
Wahlpflichtkurs 1   1  

Der Unterricht findet teilweise fächerübergreifend im Lernbüro statt.

Verpflichtende Praktika: ein zweiwöchiges Praktikum.

Das können Sie erreichen

Die Ausbildung dauert zwei Jahre und endet mit einer Abschlussprüfung und der integrierten Prüfung zum Erwerb der Fachhochschulreife (schulischer Teil).

 

Das sollten Sie mitbringen

Sie benötigen

  • einen guten Mittleren Schulabschluss.
  • Interesse an einer Ausbildung im kaufmännischen Bereich
  • Freude am Lernen und die Bereitschaft, sich auch in neueThemenbereiche einzuarbeiten.
  • Durchhaltevermögen, ein selbst gesetztes Ziel langfristig zu verfolgen.
  • ausreichend Zeit für die Vor- und Nachbereitung des Unterrichts.
  • idealerweise (nicht zwingend erforderlich) einen PC mit Internetzugang für die häusliche Nachbereitung des Unterrichtsstoffes, sowie zur Anfertigung von Hausaufgaben.

Außerdem müssen Sie spätestens zu Schuljahresbeginn im Land Schleswig-Holstein wohnhaft gemeldet sein.

Bewerbungen

Sie bewerben sich bis Ende Februar schriftlich. Das Anmeldeformular und den genauen Termin finden Sie unter „Downloads“. Später eingehende Bewerbungen können im Nachrückverfahren berücksichtigt werden.

Kosten, BAFöG

Der Besuch der Berufsfachschule für Kaufmännische Assistentinnen und Assistenten ist schulgeldfrei und kann durch BAFöG gefördert werden.

Downloads

Zurück

Ihr Ansprechpartner

Sven Lange

Abteilung 6
Kaufmännische Berufsfachschulen

Sven Lange

Tel: 04121-4728-36
Fax: 04121-4728-45
E-Mail: sven.lange@bs-elmshorn.de

Aktuelles

Informationsveranstaltungen für 2018

Das Berufliche Gymnasium, die Berufsfachschule für Kaufmännische Assistentinnen und Assistenten, die Berufsfachschulen I ("Wirtschaft", "Gesundheit und Ernährung"), die Berufsfachschule für Sozialwesen (Pflegeassistenz) sowie die Fach- und die Berufsoberschule und die Norddeutsche Fachschule für Gartenbau stellen sich in Informationsveranstaltungen im Januar und Februar 2018 vor.


mehr Information …

US-amerikanischen Besuch in den Unterricht eingebunden

Unsere amerikanischen Gäste

Internationale Kompetenz wird immer wichtiger für unsere Schülerinnen und Schüler. Daher war es eine besondere Freude, dass wir am 07.07.2017 US-amerikanischen Besuch von der Glenwood High School in Illinois hatten. Die Deutschlehrerin Janelle Voss und ihre beiden Söhne wollten sich die Vielfalt des beruflichen Bildungssystems in Deutschland anschauen.


mehr Information …

Zeugnisübergabe in der Berufsfachschule Wirtschaft

Die Absolventen der Berufsfachschule Wirtschaft freuen sich über den bestandenen Mittleren Schulabschluss.


mehr Information …