Berufsoberschule

Nach Ihrer Ausbildung können Sie an der Berufsoberschule die Allgemeine oder Fachgebundene Hochschulreife erlangen. Ausgehend von Ihren beruflichen Kompetenzen werden Sie fit für das Studium an einer Universität. Die Berufsoberschule bieten wir in den Fachrichtungen Technik, Wirtschaft sowie Gesundheit und Soziales an.

Abschluss Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder Fachgebundene Hochschulreife
Ziele Studierfähigkeit an einer Universität, Verbesserung der Chancen auf dem Arbeits- und Ausbildungsmarkt
Aufnahme­voraussetzungen Fachhochschulreife und abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung (bzw. 5-jährige Berufstätigkeit)
Dauer

Mit bereits erworbenerer Fachhochschulreife: 1 Jahr Vollzeit (5-Tage-Woche, ca. 34 Unterrichtsstunden)

Ohne bereits erworbenere Fachhochschulreife: 2 Jahre Vollzeit:

  • 1. Jahr Fachoberschule (führt zur Fachhochschulreife)
  • 2. Jahr Berufsoberschule
Fachrichtungen

Technik

Wirtschaft und Verwaltung

Gesundheit und Soziales

Perspektiven Studium an einer Universität oder Fachhochschule

 

Unterricht in der Berufsoberschule

Der Unterricht an der Berufsoberschule ist geprägt vom Erlangen der Studierfähigkeit an einer Universität. Ausgehend von Ihren beruflichen Kompetenzen, den betrieblichen Erfahrungen aller Mitschülerinnen und Mitschüler und Ihrer schulischen Vorbildung (Fachhochschulreife) gewinnen Sie neue Erkenntnisse und vertiefen Ihre Kompetenzen, wobei sich der Fokus gegenüber der Ausbildung deutlich in Richtung Theorie verschiebt.

In verschiedenen Fächern werden Projekte innerhalb und außerhalb des Unterrichts durchgeführt.

Fachrichtungen "Wirtschaft und Verwaltung", "Technik" und "Gesundheit und Soziales"

Wir bieten die Berufsoberschule in den Fachrichtungen "Wirtschaft und Verwaltung", "Technik" und "Gesundheit und Soziales" an. Sie haben nicht die freie Wahl zwischen den beiden Fachrichtungen, da die Zuordnung der Berufe zu den Fachrichtungen festgeschrieben ist. Alle anderkannten Ausbildungsberufe sind einer unserer drei Fachrichtungen zugeordnet.

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie einen seltenen Beruf erlernt haben oder berufsfremd tätig waren und Zweifel an der Zuordnung haben.

Fächer, Abschlussprüfung, Praktika
Fach Stunden Prüfungsfach Bemerkungen
Wirtschaftslehre mit Rechnungswesen 9 x Nur Fachrichtung Wirtschaft
Technologie 9 x Nur Fachrichtung Technik
Pädagogik/Psychologie 4 (x) Nur Fachrichtung Sozialwesen
Gesundheit/Pflege 4 (x) Nur Fachrichtung Sozialwesen
Sozialmanagement 3   Nur Fachrichtung Sozialwesen
Informationstechnik 2    
Mathematik 6 x  
Deutsch 5 x  
Englisch 5 x Fortgeführte Fremdsprache
Freiwilliges Wahlfach:
Französisch oder Spanisch
4   Neu begonnene Fremdsprache (2. Lernjahr oder höher)
Wirtschaft und Politik 3    

Verpflichtende Praktika: keine

In den Pürfungsfächern schreiben Sie jeweils eine Abschlussklausur, die von Ihren Lehrkräften vor Ort erstellt wird. Mündliche Prüfungen können in allen Fächern durchgeführt werden.

Das können Sie erreichen

Wenn Sie Kenntnisse in einer zweiten Fremdsprache nachweisen, erreichen Sie die die Allgemeine Hochschulreife, mit der Sie an einer beliebigen Universität jedes Studium aufnehmen können. 

Andernfalls erhalten Sie die Fachgebundene Hochschulreife, mit der Sie innerhalb Ihrer Fachrichtung an jeder Universität studieren können. Welche Studienfächer das jeweils sind, können Sie dieser Tabelle in der Berufsoberschulverordnung entnehmen.

Die Kenntnisse in einer zweiten Fremdsprache können Sie auf verschiedene Weise nachweisen. Hierzu zählen:

  • Unterricht in der zweiten Fremdsprache in der Berufsoberschule, Erreichen der Note 4 und Belegung dieser zweiten Fremdsprache in der Fachoberschule bzw. in den Klassen 7 und 8 mit mindestens ausreichenden Leistungen
  • Unterricht in der zweiten Fremdsprache in früheren Schulen wie z. B. Realschule mit mindestens der Note 4
  • Nachweis über ein Zertifikat, z. B. KMK-Fremdsprachenzertifikat.

Diese Thematik ist leider etwas kompliziert und viele Fragen sind nur in einem persönlichen Gespräch zu klären. Um Enttäuschungen zu vermeiden: Bitte erwerben Sie keine Zertifikate, ohne sich vorher mit uns in Verbindung zu setzen.

Das sollten Sie mitbringen

Sie benötigen

  • die Fachhochschulreife und eine mindestens zweijährige Ausbildung oder eine mindestens fünfjährige Berufstätigkeit in der gewählten Fachrichtung,
  • Freude am Lernen,
  • Durchhaltevermögen, ein selbst gesetztes Ziel langfristig zu verfolgen und
    ausreichend Zeit für die Vor- und Nachbereitung des Unterrichts.
Bewerbungen

Sie bewerben sich bis Ende Februar schriftlich. Das Anmeldeformular und den genauen Termin finden Sie unter „Downloads“. Später eingehende Bewerbungen können im Nachrückverfahren berücksichtigt werden.

Kosten, BAFöG

Der Besuch der Fachoberschule ist schulgeldfrei und wird durch BAFöG gefördert. Rechnen Sie mit Kosten für persönliche Lehr- und Lernmittel und Exkursionen von unter 200 € im Laufe eines Jahres.

Downloads

Zurück

Ihr Ansprechpartner

Reinhard Nitzsche

Abteilung 7
Fachoberschule und Berufsoberschule

Reinhard Nitzsche

Tel: 04121-4728-37
Fax: 04121-4728-45
E-Mail: reinhard.nitzsche@bs-elmshorn.de

Aktuelles

Schüleraustausch mit Argentinien

Diese Schueler/-innen unserer Schule sind im Sommer 2018 nach Rafaela in Argentinien gereist.

Zum sechsten Mal gehen Schüler unserer Schule für vier Wochen (08.07. - 07.08.18) im Rahmen eines Austauschprogrammes des Faches Spanisch in Argentinien zur Schule.


mehr Information …

Erster Amerikaaustausch an der Glenwood High School , Illinois

Dieser Austausch findet zum ersten Mal als Pilotprojekt statt und wird durch das German American Partnership Program (GAPP) gefördert. Die GAAP-Koordinatorin Antje Carter möchte eine feste Parnterschaft mit der Glenwood High School in Chatham, Illinois initiieren.


mehr Information …

Gegenbesuch unserer argentinischen Partnerschule

Zum fünften Mal werden  im Rahmen des Argentinienaustausches  Schüler und Schülerinnen der technischen Schule Guilllermo Lehmann aus Rafaela unsere Schule vom 27. Dezember 2016 bis zum dem 27. Januar 2017 besuchen. Rafaela ist eine Stadt mit ca. 100.000 Einwohner in der argentinischen Pampa 650 km nordwestlich von der Hauptstadt Buenos Aires entfernt.


mehr Information …