Pflegeassistent und Pflegeassistentin

Die Berufsfachschule III Sozialwesen "Staatlich geprüfter Pflegeassistent und  Staatlich geprüfte Pflegeassistentin ist eine berufsqualifizierende Erstausbildung und vertieft die Allgemeinbildung

Abschluss Fachhochschulreife, Berufsabschluss
Ziele

Vermittlung sicherer Kenntnisse und Fertigkeiten in der Ausbildung zur Pflegeassistentin/zum Pflegeassistenten,  (30 Praxiswochen), Erweiterung und Vertiefung der Allgemeinbildung.

Aufnahmevoraussetzungen

Mittlerer Schulabschluss, Zahlung des Kochgeldes für den fachpraktischen Unterricht, Bereitschaft zur Teilnahme an den festlegten Praxiswochen, mit der Bewerbung ist eine Unbedenklichkeitsbescheinigung des Arztes vorzulegen. Für die Aufnahme muss ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis angefordert werden.

Dauer

2 Jahre Vollzeit (5-Tage-Woche, ca. 34 Unterrichtstunden) incl. 30 Praxiswochen.

Ausbildung

"Staatlich geprüfte Pflegeassistentin / Staatlich geprüfter Pflegeassistent"

Perspektiven

Erwerb der Fachhochschulreife, Übergang in eine weiterführende Berufsausbildung (Examinierte Alten– oder Krankenpflege) bzw. in eine weiterführende Schulform in unserem Hause.

Weitere Informationen

Unterricht in der Berufsfachschule Sozialwesen (zweijährig)
Die Ausbildung zur Pflegeassistentin/zum Pflegeassistenten umfasst zwei Schulleistungsjahre einschließlich praktischer betrieblicher Ausbildungsphasen. Sie qualifiziert für eine berufliche Tätigkeit und fördert die Allgemeinbildung.
Es handelt sich um eine berufsqualifizierende Erstausbildung.
Fächer, Abschlussprüfung, Praktika
Sie erhalten Unterricht in folgenden Fächern:
 
Fach Stunden Prüfungsfach
Sozialpflege 14 X
Ernährung/Hauswirtschaft 6 X
Deutsch 2 X
Mathematik 2 X
Englisch 2 X
Wirtschaft/Politik 2  
Philosophie/Religion 2  
Datenverarbeitung 2  
Sport 2  
Wahlpflichtbereich /Gesundheits- und Krankenpflege 3 X
Praxiseinsätze

 30 Wochen in drei Ausbildungsjahren

 

Das können Sie erreichen

Sie erlangen einen Berufsabschluss als „staatlich geprüfte Pflegeassistentin/staatlich geprüfter Pflegeassistent“, mit dem Sie Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt eindeutig verbessert haben. Sie können Ihren beruflichen Werdegang mit einer examinierten Ausbildung vervollständigen; außerdem können Sie den Schulbesuch in unserem Hause an der Berufsoberschule bzw. an dem Beruflichen Gymnasium fortsetzen.

Das sollten Sie mitbringen

Sie benötigen

  • einen Mittleren Schulabschluss (MSA)
  • ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis sowie ein Gesundheitszeugnis
  • Sie haben ein starkes Interesse daran, den Alltag und die besondere Situation pflegebedürftiger und auch älterer Menschen professionell und problemlösend zu gestalten.
  • Durchhaltevermögen, ein selbst gesetztes Ziel langfristig zu verfolgen und
  • ausreichend Zeit für die Vor- und Nachbereitung des Unterrichts.
  • Außerdem müssen Sie spätestens zu Schuljahresbeginn im Land Schleswig-Holstein gemeldet sein.
Kosten, BAFöG

Der Besuch der Berufsfachschule „Staatlich geprüfter Pflegeassistent/ Staatlich geprüfte Pflegeassistentin“ ist schulgeldfrei und wird evtl. durch BAFöG gefördert. Rechnen Sie mit Kosten für Kochgeld, Impfkosten, persönliche Lehr- und Lernmittel und Exkursionen von unter 200 € im Laufe eines Jahres.

Diese Bildungsgänge in unserer Schule könnten Sie auch interessieren
Downloads
Links

Zurück