Auszubildende der Beruflichen Schule Elmshorn hatten während ihrer Ausbildung zum Elektroniker für Geräte und Systeme und Elektroniker für Betriebstechnik die Gelegenheit, ein zweiwöchiges Betriebspraktikum in Mielec (Polen) zu absolvieren. Die zehn Auszubildenden aus Betrieben des Kreises Pinneberg arbeiteten vom 01.11. bis 16.11.2013 in zwei polnischen Betrieben. Dazu gehörte die Firma Kichhoff AG, die Karosserieteile für die Automobilindustrie herstellt.

Die Hauptaufgabe der Schüler war die Wartung und Reparatur der Maschinen und das Erstellen der Steuerungseinheiten. Die Firma R&G hingegen produziert Fahrkartenautomaten und LED/LCD Displays für die Anzeige von Verkehrsinformationen. Bei der Herstellung dieser Produkte halfen die Auszubildenden mit.

Neben dem Praktikum nahmen die Schüler an einem Sprachkurs teil und erhielten einen Einblick in den polnischen Berufsschulunterricht. Auch kultureller Austausch und ein Besichtigungsprogramm, z.B. Krakau, kamen nicht zu kurz.

 

Die Teilnehmer des Projektes „Deutsch-Polnische Mobilitätspartnerschaft in der Elektrotechnikausbildung“ werden für ihr Auslandspraktikum ihren „Europapass Mobilität“ erhalten.

 

Den Gegenbesuch der Schülerinnen und Schüler der Berufsschule in Mielec vom 30. März bis 12. April 2014 organisiert der Lehrer Sebastian Körner, der für das Projekt verantwortlich ist.

Zurück