Beschulung ab dem 22.02.21  

 

Sehr geehrte Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Dualpartner, sehr geehrte Eltern,

basierend auf der aktuellen Situation bzgl. dem derzeitigen Inzidenzwert im Kreis Pinneberg sowie der Verordnungs- und Erlasslage der Landesverordnung über besondere Maßnahmen zur Verhinderung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 an Schulen wird die Berufliche Schule Elmshorn, Europaschule

ab dem 22. Februar 2021

gezielt Schülerinnen und Schüler der Prüfungs- und Abschlussklassen im Präsenzunterricht über die Woche verteilt beschulen. Um den nach wie vor geltenden strengen Hygieneanforderungen (med. MNB, 1,5 Meter Abstandsregelung etc.) gerecht zu werden, werden zudem zeitgleich max. 50 % der Schülerinnen und Schüler beschult. Die betroffenen Schüler sind informiert. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte gern an die zuständigen Lehrkräfte oder Abteilungsleitungen.

Alle übrigen Schülerinnen und Schüler haben weiterhin planmäßig an ihren Schultagen Onlinepräsenzpflicht.

Wir hoffen, dass wir es schaffen weiterhin gemeinsam durch umsichtiges Verhalten die Ausbreitung der Infektionen im Kreis Pinneberg zu reduzieren. Die Schule behält sich vor, dass die getroffene Entscheidung kurzfristig jeweils an die aktuelle Situation angepasst wird. Daher bitten wir alle Schülerinnen und Schüler sich in regelmäßigen Abständen über die Sachlage (Homepage) zu informieren.

Ihr Krisenstabsteam der Beruflichen Schule Elmshorn, Europaschule

Britta Peschel (Vorsitzende des örtlichen Personalrates)
Annika von Schmettow (Hygienebeauftragte)
Sylvia Frahm (Stellv. Schulleiterin)
Michael Brinkmann (Ass. der Schulleitung)
Erik Sachse (Schulleiter)

Ganz wichtig!

  • Im Schulgebäude herrscht bei uns Maskenpflicht!
  • Reiserückehrer/innen aus Risikogebieten dürfen die Schule nicht betreten, bitte wenden Sie sich an das Schulbüro.

Corona-Risikogebiete

Welche Länder sind vom Auswärtigen Amt, BMG und BMI als Risikogebiet eingestuft?