Gehen, wenn`s am Schönsten ist

Abschied mit einem lachenden und einem weinenden Auge: Klaus Weide, stellvertretender Schulleiter der Beruflichen Schule Elmshorn, wird von 180 Kolleginnen und Kollegen mit „Standing Ovation“ verabschiedet. Er möchte gehen, wenn es am schönsten ist und seinen Hobbys Camping und Reisen nachgehen.

Nach Abitur und Ausbildung zum Industriekaufmann studierte Klaus Weide BWL und Englisch. Das anschließende Referendariat absolvierte er bereits an der Beruflichen Schule Elmshorn, so dass er jetzt nach 34 Schuljahren die Einrichtung als Studiendirektor verlässt.

Klaus Weide war im Personalrat aktiv, bevor er 1996 als Abteilungsleiter die Berufsfachschule Wirtschaft übernahm. Er war Gründungsmitglied im Förderverein, dessen Vorstand er ebenfalls lange war. Viele internationale Projekte wurden durch ihn begleitet.

Seit 2010 ist Klaus Weide als stellvertretender Schulleiter tätig, zunächst unter Margarete Weber und die letzten zwei Jahre unter Erik Sache. Erik Sachse lobte die gute Zusammenarbeit der beiden und dass er sich immer auf seinen Stellvertreter verlassen konnte.

„Die Verabschiedung mit dem Kollegium war bewegend“, sagt Klaus Weide, „ich wusste nichts davon und dass bei 180 Kollegen nichts durchsickert ist schon ungewöhnlich“.

Letzte Amtshandlung des scheidenden Stellvertreters war die Teilnahme an der Eröffnung der neuen Rettungsleitstelle in Elmshorn, bei der die Berufliche Schule das Catering und die Organisation der Feier mit übernommen hatte. - Sein Motto bis zuletzt durchhaltend: „ Die Zeit arbeitet nicht für Sie, Sie müssen es selbst tun!“

Zurück