Mittwoch – 08.00 Uhr – Bahnhof Elmshorn – Die Lehrfahrt beginnt. 29 Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte machten sich mit Britta Sierakowski, Stefan Buhr, Jan Oliver Schmidt und der Deutschen Bahn auf nach Berlin. Gleich nach dem Ankommen ging es noch mit Reisegepäck über den Alex: Bummeln und Berliner Luft atmen.

Fachlicher Auftakt der Lehrfahrt war um 13.00 Uhr eine unterhaltsame Führung durch die medizinhistorische Sammlung der Berliner Charité. Neben diversen medizinischen Lehr-Exponaten aus verschiedenen Jahrhunderten zeigt die Führung deutlich, wie wichtig bestimmte Erfindungen wie "Hygiene" oder "Betäubung" für uns sind. An dieser Stelle danken wir dem Förderverein unserer Schule für seine finanzielle Unterstützung.

Abends ging es ins Diestel-Theater – Improvisationstheater live erleben. Es lief die Ding-Dong-Show: Neben unser Drogengeschichte war natürlich der Schlagersong zu James unser Highlight des Abends.

Am Donnerstag stand um 9.50 Uhr bereits unsere Teilnahme an der Plenarsitzung des Deutschen Bundestages auf dem Programm. Wir durften auf Einladung unseres Bundestagsabgeordneten Dr. Michael von Abercron an der Bundestagsdebatte zum Thema „Auslandseinsätze der Bundeswehr in Afghanistan und Irak“ teilnehmen. Nach dem Statement der Bundesregierung vertreten durch Bundesaußenminister Heiko Maas und Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen konnte die politische Debatte im Reichstagsgebäude beginnen. Linke, Grüne und die AfD kritisierten die Bundesregierung; CDU, CSU und SPD verteidigten die Bundesregierung „Es war spannend, einmal live vor Ort zu sein und zu sehen, was alles so im Plenarsaal während einer Debatte passiert." fasste Lena Wiechers ihren ersten Eindruck zusammen. Und Gizem Zeybek ergänzte: „Die große und weite Politik wird dann auf einmal auch für mich wichtig!“

Quelle: Bundestag/von Saldern

Um 11.00 Uhr stand dann Michael von Abercron als Bundestagsabgeordneter des Wahlkreis Pinneberg uns zu vielen Themen Rede und Antwort: Neben dem Bahnverkehr zwischen Pinneberg und Elmshorn oder dem Umweltschutz war natürlich die Pflegepolitik unser Thema. Nach 90 heißen und emotionalen Minuten wurde deutlich, welche hohe und gesellschaftliche Relevanz Pflege und Pflegepolitik zurzeit hat: "Ja, die Löhne müssen besser werden! Ich will von meinem Job leben können!" forderte Jaqueline Hudomiet in der Diskussion. „Es geht aber auch um ein menschenwürdiges Leben in den Einrichtungen!" ergänzte Sebastian Jamers während der Diskussion.

An dieser Stelle danken wir Michael von Abercron für seine Einladung und sein offenes Ohr herzlich. Es tat allen gut, die Gefühle, Ängste und Hoffnungen, die in der Pflegeassistenz vorhanden sind, in Berlin gut vertreten zu wissen.

Abschließend ging es nach einem Besuch auf der Kuppel und einem Essen im Bundestagsrestaurant um 15.00 Uhr wieder nach Elmshorn. „S U P E R und super lehrreich!“ so das Fazit der Reisegruppe.

Zurück